• BarCode

Likör Verordnung Cassis/Creme/Sloe Gin/Nocino

Updated: Apr 13, 2020

Um ein Likör sein zu dürfen, ist es Notwendig, dass die Mindestmengen an Süßstoff pro Liter am Ende im Produkt enthalten sind.


Das Besodere dabei sind vorgaben von Rohstoffen:


- Kirsch und Sauerkirschliköre mindestens 70 Gramm Süßstoff pro Liter.

- Enzian, Wermut und ähnliche Bitter-Pflanzen mindestens 80 Gramm pro Liter.

- Alle anderen Liköre starten erst ab 100 Gramm pro Liter.


Liköre müssen mindestens 15 % vol. Alkohol besitzen und sind grob gesagt gesüßte Spirituosen.

Diese Spirituosen können Aromatisiert oder auch destilliert werden. Auch fertige Spirituosen wie Rum oder Whiskey, können Beispielsweise mit Zugabe von mindestens 100 Gramm Zucker in Liköre verwandelt werden. Ist dies der Fall, darf man Zusätzlich oder auch ausschließlich zum Likör die Bezeichnung: "Punch au Rhum" oder "Punch au Whiskey" verwenden.


Liköre dürfen ausschließlich mit geschmacksgebenden Lebensmitteln wie Aromaextrakten und natürlichen Aromastoffen aromatisiert werden.


Liköre aus Früchten sind Beispielsweise:


Ananas

— Zitrusfrüchte

— Sanddorn

— Maulbeeren

— Sauerkirschen

— Kirschen

— Schwarze Johannisbeeren

— Allackerbeeren

— Moltebeeren

— Himbeeren

— Gewöhnliche Moosbeerne

— Heidelbeeren

— Preiselbeeren


Liköre aus Pflanzen wären Beispielsweise:


— Gletscher-Edelraute

— Enzian

— Minze

— Anis



"Creme Likör"

1


Wird einem Likör Milch oder Sahne hizugefügt, ist die Zusatzbezeichnung: Creme möglich an zu wenden, oder durch das Wort Likör zu ersetzen.


Weiter Bezeichnungen welche man auf einem Likör anbringen kann, sind die Ausgangsspirituosen Wie Beispielsweise Brandy oder Rum in verbindung der zugefügten Aroma. Beispiele sind:


— Prune Brandy,

— Orange Brandy,

— Apricot Brandy,

— Cherry Brandy,

— Solbaerrom oder Blackcurrant Rum.


Werden diese Zusätze angegeben, müssen diese auf dem Etikett in selber Schriftform und Größe wie das Wort Likör im Zusammenhang stehen.


"Creme Likör"

2

Sind mehr als 250 Gramm Süßungsmittel pro Liter im Endprodukt, dann kann das Wort "creme" an das Wort "Likör" angehangen werden.



„Crème de cassis“


Ist eine Bezeichnung die ausschließlich für Liköre verwendet werden, die mit schwarzen Johannisbeeren hergestellt werden, deren Gehalt an süßenden Erzeugnissen mehr als 400 Gramm pro Liter im Endprodukt.


Cassis de Bourgogne = Frankreich

Cassis de Dijon = Frankreich

Cassis de Saintonge = Frankreich

Cassis de Dauphiné = Frankreich


Cassis de Beaufort = Luxemburg


"Sloe Gin"


Sloe Gin ist ein Likör, der durch Mazeration von Schlehen in Gin, eventuell unter Zusatz von Schlehensaft, hergestellt wird. Der Mindestalkoholgehalt von Sloe Gin beträgt 25 % vol. Bei der Herstellung von Sloe Gin dürfen nur natürliche Aromastoffe und Aromaextrakte verwendet werden.


"Nocino"


Nocino oder Orehovec ist ein Likör, dessen Aroma hauptsächlich durch Mazeration oder durch Mazeration und Destillation ganzer grüner Walnüsse entsteht.


Der Mindestalkoholgehalt 30 % vol.


"Guignolet Kirsch"


Er wird in Frankreich hergestellt und durch das Mischen von Guignolet mit Kirsch in der Weise gewonnen, dass mindestens 3 % des gesamten reinen Alkohols im Fertigerzeugnis vom Kirschwasser stammen muss.


In der Bezeichnung, Aufmachung und Kennzeichnung ist das Wort „Guignolet“ in derselben Schriftart, Größe und Farbe wie das Wort „Kirsch“ zu halten.

Es muss zusammen mit diesem in derselben Zeile erscheinen und ist bei Flaschen auf dem Frontetikett anzubringen.

Die Rechtlich vorgeschriebene Bezeichnung dieses Erzeugnisses ist „Likör“.

In der Zusammensetzung des Alkohols ist der prozentuale Volumenanteil reinen Alkohols anzugeben, den Guignolet und Kirschwasser am Gesamtgehalt an reinem Alkohol von Guignolet Kirsch ausmachen.


Geografische Herkunft:


Berliner Kümmel = Deutschland

Hamburger Kümmel = Deutschland

Münchener Kümmel = Deutschland

Chiemseer Klosterlikör = Deutschland

Bayerischer Kräuterlikör = Deutschland

Blutwurz = Deutschland


Irish Cream = Irland


Palo de Mallorca = Spanien


Ginjinha portuguesa = Portugal

Licor de Singeverga = Portugal


Mirto di Sardegna = Italien L

iquore di limone di Sorrento = Italien

Liquore di limone della Costa d'Amalfi = Italien

Genepì del Piemonte = Italien

Genepì della Valle d'Aosta = Italien


Ratafia de Champagne = Frankreich

Ratafia catalana = Spanien


Anis português = Portugal

Berry liqueur/Finnish fruit liqueur = Finnland


Großglockner Alpenbitter = Österreich

Mariazeller Magenlikör = Österreich

Mariazeller Jagasaftl = Österreich

Puchheimer Bitter Österreich Steinfelder Magenbitter = Österreich

Wachauer Marillenlikör = Österreich

Jägertee/Jagertee/Jagatee = Österreich


Polish Cherry = Polen

BarCode Gastronomy Bar Cocktailrezepte Nachrichten Ausbildung zum Barkeeper
deibl.png
mixology-logo_web_w.png
Gastrfeundschaft.png
logo-swissmexco-homepage.png
Küchenherde.com Logo.jpg