Zutaten &  deren Funktion

 

6 cl Pisco = Spirituose

2 cl Zitronensaft = Zitrusquelle

2 cl Zuckersirup = Zuckerquelle

 2 cl Schmelzwasser  = Wasserquelle

2 cl Eiweiß = Strukturgeber

 

Dekoration:

keine

Glas:

Sour Flut

Kategorie:

Sour

 

 

HISTORIK:

 

Dass Sours heute wieder häufig mit Eiweiß serviert und zubereitet werden, ist diesem Klassiker zu verdanken. Das Rezept des Nationalgetränk Perus und Chiles wurde 1903 zum ersten Mal im Handbuch „Nuevo Manual de Cocina a la Criolla“ veröffentlicht.

 

Während man in Chile den Pisco Sour meist „frozen“ im elektrischen Mixer mit zerstoßenem Eis zubereitet, serviert man ihn auf der Nordhalbkugel elegant geschüttelt und ohne Eis. Wir gehen hier stark davon aus das dieser unterschied vor allem an den Temperaturen und damit verbundenen Traditionen liegt. Während es im Süden sehr heiß ist und Frozen Drinks die Geschichte prägten, erfreute man sich in kälteren Regionen mehr an weniger extrem kalten Drinks. 

Die erste Erwähnung 1903 gilt hier absolut nicht als Zeit der Entstehung. Sour Drinks wurden schon 1862 im Rezepte Buch von Jarry Thomas erklärt. Die Ursprünglich auch Desi Drinks benannten Sour müssten spätestens mitte des 19. Jahrhunderts aufgetaucht sein.

BarCode Gastronomy Bar Cocktailrezepte Nachrichten Ausbildung zum Barkeeper
deibl.png
mixology-logo_web_w.png
Gastrfeundschaft.png
logo-swissmexco-homepage.png
Küchenherde.com Logo.jpg