Zutaten &  deren Funktion

 

Das Original "El Draque":

 6 cl Wasser = Wasserquelle

6 cl Cachaca Rum = Spirituose

4 cl Zuckersirup = Zuckerquelle

Hand Voll Zerstoßene Minze = Smashquelle

Eine Zerstoßene halbe Limette = Zitrusquelle

(4 Tropfen Angostura Bitter = Bitterquelle)

Ohne oder mit Eiswürfel im Metallbecher

 

Fehlinterpretation "Mojito"

 

6 cl wißer Rum = Spirituose

2 cl Zuckersirup = Zuckerquelle

Hand Voll Zerstoßene Minze = Smashquelle

Eine Zerstoßene halbe Limette = Zitrusquelle

6 cl Sodawasser = Wasserquelle

Mit Eiswürfel im Longdrinkglas

Dekoration:

buschiger Minze-zweig

 

Glas:

Becher / Longdrink

Kategorie:

Fizz / Collins

 

 

HISTORIK:

Wir kennen den Mojito oft nur mit braunen schmutzig aussehenden Zucker welcher am Boden des Glases liegt und einer grün klumpigen Eismasse, die irgendwie in den Zwischenräumen noch Flüssigkeit enthält. Dass der Mojito seinen guten Ruf verloren hatte, liegt wohl an seiner Google-Rezeptur aus den 1990er Jahren. Wir schauen uns aber das Original an:

Die Zutaten:

Schon im 16. Jahrhundert mussten sich die Piraten und Händler auf hoher See medizinisch gut ausrüsten.

Wasser und Rum:

Im Kiel des Schiffes wurden als Gewichte Fässer mit hoch prozentigen Spirituosen geladen. Dieses Gewicht der Fässer zog das Schiff tiefer in das Gewässer hinunter und sorgte für eine bessere Stabilität bei starkem Seegang. Die Spirituosen wurden auch genutzt, um das Trinkwasser zu desinfizieren. Schon nach wenigen Tagen auf See, entwickelten sich Bakterien im Trinkwasser und Algen fingen an darin zu wachsen. Ein Schuss Alkohol sorgte dafür, das das Trinkwasser immer sauber blieben. In den meisten Fällen wurde Rum, Gin oder Aquavit geladen.

Wasser, Rum & Minze:

Mit an Bord befanden sich neben Magenbitte-tropfen auch Minze. Die Magen beruhigende Wirkung durch ihre Bitterstoffe war bekannt und wurde bei Krankheiten an Bord der Schiffe gern und oft eingesetzt. Brach eine Magengrippe aus, wurde dem mit Rum desinfizierten Wasser zerstoßene Minze hinzugefügt.

Wasser, Rum, Minze & Limette:

Eine weitere wichtige Zutat an Bord der Schiffe waren die Vitaminreichen Zitronen oder Limetten. Vitamin C war bei längeren Fahrten ein Lebensretter. So kam bei Krankheiten in das Wasser mit Rum und Minze auch die Limette hinein gestampft.

Wasser, Rum, Minze, Limette & Zucker eventuell auch Bittertropfen:

Das diese Medizin nicht gerade ein edles Geschmackserlebnis war, sondern eher unglaublich bitteres, saures Wasser ist nachvollziehbar. Der Einsatz von Zucker in Form von Kristallzucker, Honig oder Sirup war die gängigste Methode das tägliche Trinkwasser schmackhaft zu machen. Bei Krankheiten ist es sehr Wahrscheinlich, dass sich die Mannschaft auch ein paar Tropfen Bitter in den Metallbecher und der Trinkration gaben.

Wir halten hier das wohl älteste Rezept eines Drinks der Welt in den Händen.

Bekannt geworden ist dieses Getränk erstmals unter dem Namen: "El Draque". Sir Francis Drake war ein Freibeuter unter englischer Krone und von den Spaniern gefürchtet.

Ende des 16. Jahrhunderts, lag das Schiff von Sir Francis Drake vor der Küste Panamas und konnte einen geplanten Angriff nicht ausüben. Sir Richard Drake mischte laut Logbucheintrag zur Bekämpfung der ausgebrochenen Magengrippe diese Mixtur für die Mannschaft zusammen. Es muss geholfen haben, denn das Rezept wurde berühmt unter dem Namen: El Drake Drink