Zutaten &  deren Funktion

 

 1cl Agricol Rum Weiß = Spirituose

2cl Agricol Rum Gold = Spirituose

2 cl Agricol Rum Braun = Spirituose

2 cl Limettensaft = Zitrusquelle

 2 cl Mandelsirup = Zuckerquelle

 1 cl Orangencuracao = Spirituose / Zuckerquelle

 2 Dash Angostura Bitter = Bitterquelle

2 cl Schmelzwasser = Wasserquelle

 

 

Dekoration:

Minze / Orchidee / Zuckerrohr

Glas:

Tumbler

Kategorie:

Sour

 

 

HISTORIK:

Es ist eine so schöne Geschichte, wie Trader Vics seine erfundene Kreation zwei Kollegen aus Hawaii präsentierte und diese auf Hawaiianisch antworteten: Maita’i roa ae. Zu deutsch: Nicht von dieser Welt und kurz gesprochen: Maita’i. Die Schreibweise Mai Tai ist daher eigentlich falsch, hat sich aber so eingebürgert. 1970 beanspruchte Trader Vics den Drink als seine Erfindung.

 

Doch diese Geschichte ist nur schön, entspricht aber nicht der Wahrheit.

 

Es gibt einen Brief von 1956, in dem eine Kundin Trader Vic nach dem Rezept des Mai Tais frage, den sie in seiner Bar getrunken habe. Seine Antwortete darauf zeigt eine Reaktion, welche nicht wie die Worte des Erfinders klingen:

 

"Der Drink wird hier und im Royal Hawaiian serviert“.

 

Bereits 1946 findet sich eine Erwähnung des Mai Tais im Buch von Bill Kellys „The Roving Bartender“. Eine Quelle, die erhebliche Zweifel an Trader Vics Aussagen von 1970 aufkommen lässt.

Im Text von 1946 lesen wir, das der Maitai ein über mehrere Generationen zurückliegender polynesischer Traditionsdrink sei. Also um vieles älter als je angenommen wurde.

 

Eine Rezeptur, welche dieses Getränk rekonstruiert sieht wie folgt aus:

"Takao Yamaguchi, Barchef des berühmten Surf Room im Royal Hawaiian Hotel"

1 Jigger leichtem Rum, 1 Jigger goldenem Rum, 1 Jigger dunklen Rum, dem Saft einer Limette, und jeweils einem Dash Orgeat, Zuckersirup und Orange Curaçao bestehe und mit Minze, Zuckerrohr, Ananas und Orchideenblüte garniert werde.

Das Royal Hawaiian Hotel sagt aus, diesen Drink schon in den 1920er Jahrenserviert zu haben.

 

DIe Aussage es sei ein polynesischer Drink, kann man auch im Namen Maitai nachvollziehen. Hier bedeutet es soviel wie: angenehm und wohltuhend. Der Maitai scheint einfach nur eine abwandlung eines üblichen Ti Punch zu sein, den man in Thaiti kannte und aus der Region oder Thaiti selbst zu stammen.

 

Wer den Maitai nun erfunden hat, kann bislang niemand genau sagen. Es handelt sich wohl um einen Drink, welcher sich durch die Jahrhunderte geschlängelt hatte und sich den Trinkgewohnheiten angepasst hatte. Nicht außer Acht zu lassen ´, das auch die Produkte sich mit den Zeiten änderten und mal leichter oder schwerer zu bekommen waren von Region zu Region.